Zeitung lesen
Knaupps Kolumnen

Vielen Dank dafür!

Ob Sie es wollten oder nicht, nun liegt die Jubiläumsausgabe der „BSK – Die Beeskower Zeitung" vor Ihnen. Zwanzig Jahre BSK – für mich ein Grund innezuhalten. Natürlich nicht zu lange, aber so ein Blick zurück schärft oft auch den Blick für die Zukunft. Zwanzig Jahre sind ja nicht allzuviel. Wenn man aber bedenkt, was auf politischer, wirtschaftlicher oder privater Ebene in genau dieser Zeitspanne passiert ist, dann sind zwanzig Jahre doch schon eine ganze Menge. Vieles hat sich bewegt und geändert. So hat sich wohl auch die handliche Zeitung, die alle vierzehn Tage in ihrem Haushalt landet, über die Jahre bewegt und geändert. Manchmal fast unbemerkt, manchmal aber auch schnell und auffällig.

Gerade diese Veränderungen sind es, die das Leben im allgemeinen so spannend machen. Jede neue Richtung die man einschlägt, jede neue Idee die man verwirklicht, jedes neue Ziel, welches man anstrebt, jedes neue Stück Weg, das man beschreitet - eben jede Veränderung - ist eine besondere Essenz, die das Leben immer wieder neu und aufregend macht. Und immer wieder neu und aufregend war mein bisheriges persönliches Leben mit eben diesem Verlag und seinen Zeitungen. Mittlerweile seit neunzehn Jahren dabei, bin ich mit dem Verlag schon fast verwachsen.

Hier gab und gibt es für mich die Möglichkeit, eine Vielzahl von Menschen kennenzulernen, eine große Anzahl von Kontakten zu knüpfen und auch Freundschaften zu schließen. Hier habe ich die Freiheit, mich öffentlich und unzensiert zu äußern, den nötigen Freiraum und die Möglichkeit, gesteckte Ziele zu verwirklichen. Meine Jahre mit der BSK sind vollgepackt mit Eindrücken, Anekdoten, Geschichten, Gesichtern, Erinnerungen und Erfahrungen.

Die vergangenen Jahre waren interessant, spannend, nervig, emotional, belebend, lustig, traurig, aufregend, stressig, leise, laut, blöd, positiv, grimmig, chaotisch, aufreibend, wütend, spaßig, grüblerisch, satirisch, seicht, brodelnd, nachdenklich, humorvoll – aber nie langweilig.

Zwanzig Jahre BSK – das bedeutet auch eine interessierte Leserschaft, viele Leserbriefschreiber, verlässliche Partner, treue Anzeigenkunden, rege Zuarbeiter, beflissene Austräger und ein engagiertes Kollegenteam.

All diese Aspekte, all die vielen verschiedenen Einflüsse tragen maßgeblich dazu bei, dass sich die BSK immer wieder verändert – und sich dabei treu bleibt! All die verschiedenen Facetten des „Zeitungsmachens" sind verantwortlich dafür, dass der Antrieb, der Enthusiasmus, die Neugier und die nötige Portion Frechheit von damals geblieben sind.

Vielen Dank dafür!