Zeitung lesen
Knaupps Kolumnen

Kanzlerin-Lüge

Pressemitteilungen sind Texte, die an Redaktionen verschickt werden, um besagte Redaktionen für eine Thematik oder ein Produkt zu interessieren - bzw. sollen sie die redaktionellen Köpfe davon überzeugen, dass es kein wichtigeres Thema zu diesem Zeitpunkt gibt, welches in der Zeitung behandelt werden sollte. Dass die Meinungen über die Wichtigkeit einer Meldung wirklich sehr unterschiedlich sind, ist unbestreitbar. Für die Einen hat eine bestimmte Nachricht absolute Priorität, für den Anderen ist sie dagegen so interessant wie die Meldung, dass in China gerade ein Sack Reis umgefallen ist.
Da ich Ihnen aber vielleicht durch meine persönliche Ignoranz PR-Texte vorenthalte, die eventuell von wahnsinnigem Informationswert für Sie sind, werde ich heute die aktuellen Schlagzeilen präsentieren, die ich sonst überlese. Ich gebe mir damit Mühe, meine Oberflächlichkeit gegenüber weniger spektakulärer Nachrichten zu überwinden.
• Wintergemüse im Trend - die Generation 50plus hat über die beliebtesten Gemüsesorten dieses Winters abgestimmt. Der Wirsing belegt in der durchgeführten Umfrage mit 9 Prozent der Stimmen den fünften Platz. Mit ebenfalls 9 Prozent liegt der Rotkohl knapp davor auf Platz vier. Den dritten Platz belegt mit 11 Prozent der Grünkohl. Als einziger Nicht-Kohl in den Top 5 der Umfrage belegt der Kürbis mit 15 Prozent der Stimmen Platz zwei. Der klare Sieger und somit das beliebteste Wintergemüse der Generation 50plus ist der Rosenkohl. Er erhielt 23 Prozent der Stimmen.
Na, wer hätte das gedacht. Da gewinnt der Rosenkohl den Titel als beliebtestes Wintergemüse - und keiner erfährt vorher von dieser Umfrage. Es macht mich betroffen, dass ich als Generation 40plus von dieser Wahl ausgeschlossen war. Ehrlich!
• Wasserdichte Fernsteuerung kontrolliert HiFi-Anlage - feuchtigkeitsresistente Kopfhörer werden mitgeliefert.
Das ist doch mal eine Info. Wenn ich würde wollen, könnte ich aus den Tiefen meiner Badewanne die Musikanlage bedienen, bzw. mit meinem feuchtigkeitsresistenten Kopfhörer bis zum Wannengrund tauchen. Wenn ich würde wollen! Will ich aber nicht. Obwohl, es ist ja irgendwie gut zu wissen, dass man bei dem Gedanken an einen Freitod durch Ertrinken, nicht auf eine dramatisch musikalische Umrahmung verzichten muss.
• Liebe Sternenfreunde, ohne Sterne fehlt dir was: Nach Christbaum und Lichtern sind Sterne und Weihnachtssterne die wichtigsten Weihnachtssymbole in Europa. Dies ist eines der Ergebnisse einer europaweiten Online-Umfrage der Vereinigung der europäischen Weihnachtssternzüchter Stars for Europe.
Man lernt nie aus. Da denke ich jahrelang, das wichtigste Weihnachtssymbol nach dem geschmückten Festtagserheller wäre die Flasche Glühwein mit einem Schuß Amaretto - da kommen solch dahergelaufene Sternenfreunde und wollen mir ihr Weihnachtssymbol aufs Auge drücken. Nicht mit mir! Und wenn man genug Glühwein trinkt, kann man auch Sterne sehen. Basta.
• Mehr Fett - Im November 2010 erscheint ein Enthüllungsbuch über die wissenschaftlich unhaltbare Diffamierung von Fett.
Das nenne ich doch mal eine wichtige und gute Nachricht. Gerade vor dem Weihnachtsfest kommt ein Plädoyer für Kekse, Braten, Soßen etc. Hat bei diesem Enthüllungsjournalismus die Nahrungsmittelindustrie ihre Finger im Spiel?
• iPad schlägt ein wie eine Bombe
Mit dieser Schlagzeile wäre ich zur Zeit sehr vorsichtig. Die Sicherheitsleute vom Kanzleramt könnten dies als Drohung deuten.
• Der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) sucht Fahrgäste, die sich ehrenamtlich für den Öffentlichen Personennahverkehr einsetzen möchten. Dieses Fahrgastforum soll Empfehlungen zur Verbesserung des bestehenden Verkehrsangebots geben.
Schön, wenn Unternehmen die Kundschaft in die Serviceleistungen mit einbeziehen. Aber würde es nicht reichen, bestehende Fahrpläne einzuhalten?
• Protest - Bundeskanzlerin Angela Merkel kettete sich an Castor-Behälter. Die ehemalige Umweltministerin protestierte damit gegen ihre Politik als Bundeskanzlerin. Bei ihrem jetzigen Amt, müsse sie sich, entgegen ihrem grünen Gewissen, zu Gunsten der Energiemonopolisten entscheiden. Das stinke sie gewaltig an, so Angela M. im Interview.
Ja, ich gebe es zu, diese letzte PR-Mitteilung ist von mir frei erfunden. Aber wer hier über Themen wie Wintergemüse, wasserdichte Kopfhörer, Weihnachtssterne etc. liest, der verträgt auch meine kleine aber feine Kanzlerin-Lüge.