Zeitung lesen
Knaupps Kolumnen

Lottogewinn

Hurra, ich habe im Lotto gewonnen! Ja, jetzt sind Sie platt. Vorbei die Tage des Darbens, der Pfennigfuchserei - ich gehöre jetzt zu den Schönen und Reichen. Na ja, zu den Schönen erst, wenn ich mit dem kommenden Reichtum einige körperliche Korrekturen finanziert habe. Aber das gehört dann zu meinem neuen Leben dazu, genau wie der verschwenderische Lebensstil, welchen ich dann pflegen werde. Ja, mit so einem Lottogewinn hätte ich nie gerechnet. Vielleicht liegt es ja daran, daß ich gar kein Lotto spiele - aber einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Und außerdem habe ich diese überaus seriös wirkende Gewinnmitteilung von „Finanzdienstleistungen Dr. Klein & Partner“ erhalten. Aber lesen Sie selbst folgenden Brief. (Hier klicken.)

Na, das ist ein Ding. Da bin ich, ohne es zu wissen, Geschädigter der Firma „Lotto Gewinn-Service“ und habe den versprochenen Gewinn, von dem ich auch nichts wußte, gar nicht erhalten. Dann kommt da der gute Dr. Klein, den ich auch nicht kenne, der aber hat diese Ungerechtigkeit erkannt, kämpfte selbstlos und erfolgreich für mein Recht - und ich bin jetzt reich! Und nicht nur, daß jetzt auf meinem Kundenkonto, von dem ich übrigens auch nichts wußte, eine angemessene Summe auf mich wartet - ich bekomme auch noch eine Zusatzprämie aus den Lagerbestandsauflösungen der betroffenen Firmen in Form eines nagelneuen Express- Kaffee-Automaten. Wie hoch die sogenannte angemessene Summe ist, was für betroffene Firmen das sind und warum sie so betroffen sind, weiß ich allerdings auch nicht. Aber egal. Fakt ist, ich muß nur noch in die Dr.- Klein-Zweigstelle in der Nähe von Lindenberg kommen, dort kann ich die ganze Kohle abholen. In dem Brief steht leider nicht die Adresse dieser Zweigstelle. Aber hier wird ja angeboten, daß mir mein phänomenaler Gewinn, während eines wunderschönen Rahmenprogrammes und einem kostenlosen Frühstück überreicht wird. Der Ort der Gewinnüber- Lottogewinn gabe scheint noch geheim, bei soviel Bargeld ist das ja verständlich. Aber geeignete Verkehrsmittel bringen mich und meine Begleitung (die darf auch kostenlos dabei sein!) dann an das Ziel meiner Träume - von denen ich vorher auch nichts wußte. Vielleicht dauert es vor Ort etwas länger, ein kostenloser warmer Imbiss verkürzt aber die Wartezeit. Na, das wird ein toller Tag. Ich fühle mich ja jetzt schon wie der absolute Gewinner. Hin- und Rückfahrt, Frühstück, Imbiss, wunderschönes Rahmenprogramm, Kaffeemaschine - alles kostenlos für mich! Wie, das ist Betrug? Das wird eine Butterfahrt mit Verkaufsveranstaltung? Lamadecken, Kochtöpfe und Magnetarmbänder - wie kommen Sie denn darauf? Ja gut, vielleicht liest sich die Gewinnmitteilung etwas schwammig - aber man muß doch nicht immer gleich so pessimistisch sein. Sie sind ja nur neidisch, daß mich dieses unglaubliche Glück getroffen hat. Ich habe gar keine Lust mehr, mich mit Ihnen darüber zu unterhalten. Außerdem habe ich keine Zeit, schließlich darf ich die vorgeschriebene Frist nicht verstreichen lassen, ich muß schnell Dr. Klein antworten, ich muß die Geldübergabe in die Wege leiten - ich will die Busfahrt, das Frühstück, den Imbiss, das wunderschöne Rahmenprogramm, die Kaffeemaschine und die Millionen, Milliarden, Billionen. Ich will meinen Lottogewinn