Zeitung lesen
Knaupps Kolumnen

"In diesem Jahr ist der Wurm drin", meint Karin Schulze, Leiterin der Fachgruppe Kommunalservice. In diesem Jahr wurden 10.000 durchsichtige Säcke für die Entsorgung von Laub ausgegeben, 3.000 Stück mehr als in den Vorjahren. "Am Straßenrand stehen aber Unmengen von gelben Säcken mit Laub und auch Beutel aus dem Baumarkt. Das macht uns das Leben schwer", ist Schulze verzweifelt. Vor einem Jahr waren extra die durchsichtigen Säcke eingeführt worden, damit die Sichtkontrolle des Inhalts einfacher ist. Denn oftmals würden die Anwohner den Grünabfall ihrer Grundstücke mit in die Säcke packen. Ab Montag würden die anderen Säcke stehengelassen. "Bitte nur zu ca. Dreiviertel füllen und nicht zubinden", betont Schulze. Sonst könnten ihre Mitarbeiter die Säcke nicht mehr auf die Fahrzeuge heben, dann manchmal kämen noch Kastanien und Eicheln hinzu, die die Säcke schwerer machten als üblich.

Seit Anfang Oktober kommen so pro Woche ca. 10 Container zusammen, rund 1.100 m³. Die Laubaktion geht noch bis Ende November.