Zeitung lesen
Knaupps Kolumnen

Wahlkampf
Sehr geehrter Herr Hauke, es ist wieder einmal an der Zeit, wählen zu gehen. Zig tausend Flyer landen wieder in den Briefkästen. Alles spricht von Ökologie, Nachhaltigkeit, bla bla. Wirklich oft nur bla bla. Der Flyer von Stephan Wende (Die Linken) ist innen mit einer Kunststoff-Folie verstärkt, so dass man ihn nicht zerreißen kann. Gehört dieser Flyer nun in die Altpapiertonne, den Restmüll oder ist das sogar Sondermüll? Für eine Antwort bin ich sehr dankbar!
Freundliche Grüße von Ihrem treuen Leser     

Hartmut Bezill

_________________________________________________________________________________________________________________

Eine schwierige Wahl!
Es sind kaum noch Fachleute, sondern nur noch Parteifunktionäre, die unser Land regieren. Wozu werden solche ungeeigneten Leute überhaupt noch gewählt, wenn in Wirklichkeit die Politik von „externen Beratern“ bestimmt wird? Nun setzt Frau von der Leyen ihr „Werk“ in der EU fort. Kein Wunder, dass immer mehr Bürger diese EU ablehnen. Doch die Umsetzung von Frau von der Leyen brachte der Bundeswehr leider keine Erlösung, denn sofort kam die nächste Fehlbesetzung! Es gibt aber einen positiven Aspekt in der Fehlpolitik der GroKo. Zwar kosten uns die sinnlosen Geschäfte der Rüstungslobbyisten Milliarden unserer Steuergelder, doch die fehlende Fachkompetenz unserer „Politiker“, rettet so das Leben unserer Soldaten. Aber es gab auch eine gute Nachricht in den letzten Tagen. Der amerikanische Botschafter in Deutschland drohte unserem Land mit einem Truppenabzug. Damit meinte er aber leider nur eine Verlegung der Truppen nach Polen. Ich frage mich aus historischer Sicht, warum die Polen immer auf die falschen Freunde setzen?
In Deutschland findet gerade ein fast schon hektischer Aktionismus statt. Na klar, es gibt Wahlen. Jetzt wird wieder all das versprochen, was in den letzten Jahren nicht gemacht und erfüllt wurde. Doch das Land ist gefühlt heruntergekommen, und ich meine damit nicht nur die Panzersperren an den Weihnachtsmärkten. Jahrelang wird täglich durch organisierte Unfähigkeit ca. 1 Million Euro am BER verschwendet! Sämtliche nagelneuen Autobahnen müssen nach so kurzer Zeit grunderneuert werden, und kein Staatsanwalt sieht da mal genauer hin! Straftaten bleiben je nach Nationalität ungesühnt, und die Bürger sollen die kriminellen arabischen Großfamilien als Bereicherung für unsere Gesellschaft empfinden? Man organisiert lieber einen „Abholdienst“ vor der libyschen Küste, aber kümmert sich nicht um die Beendigung der Politik zur Schaffung der Fluchtursachen! Nur in Deutschland wird deshalb gezielt und zur Ablenkung und im Interesse der Industrie eine Klimahysterie organisiert, um zugleich eine Zusatzsteuer zur Bezahlung dieser vielen Fehlentwicklungen einzuführen. Da stimmt doch etwas nicht! Klimaveränderungen gab es schon oft in der Erdgeschichte, und es wird sie auch weiterhin geben. Doch den Wirtschaftsstandort Deutschland schaffen wir so gezielt ab, und das gefährdet tatsächlich die Zukunft unserer Jugend! Liebe Greta, lass uns deshalb bitte in Ruhe und geh zur Schule, so wie es der Gesetzgeber verlangt!  
Im fast sauberen Deutschland werden wir von den Grünen mit Greta bespaßt und in Wirklichkeit machen die Industriestaaten unvermindert mit der Umweltzerstörung weiter. Den Parteien sind die Geschäfte mit Brasilien wichtiger als deren gigantischen Urwaldabholzungen. Dafür lobt man hier scheinheilig die Schüler, die angeblich für den Umweltschutz die Schule schwänzen. Wird die Jugend schon wieder missbraucht?  Ich habe da einen ehrlichen Vorschlag für unsere Politiker. Die NATO-Staaten verwenden nicht weiterhin jährlich 1.000 Milliarden Euro für die krankhafte Aufrüstung, sondern besser für den Klimaschutz. Da würden Russland und China mit Sicherheit mitziehen und wir hätten alle Probleme auf dieser Welt gelöst. Doch das lassen die ökonomischen Gesetzmäßigkeiten leider nicht zu. Im Gegenteil, bei 400 Prozent Gewinn, begehen die Wirtschafts- und Finanzkreise lieber Selbstmord!
Ein „solidarisches Land“ und „viel erreicht“! So steht es auf den Wahlplakaten aber wie sieht es mit den Realitäten aus? Die Renten wurden 2005 fast halbiert, die betriebliche Altersvorsorge nachträglich versteuert und das Bildungsniveau spürbar heruntergefahren. Überall fehlen Kita- und Schulplätze, Wohnungsnotstand, Notstand in der Pflege, und das Gesundheitswesen als Profitgeschäft, Parallelgesellschaften wurden geschaffen und der Asyl- und Sozialmissbrauch geduldet, die Waffenexporte an Diktaturen wurden fortgesetzt und die Flucht ursachen damit weiter verstärkt. Eine blinde Unterwerfung unter die amerikanische Kriegs- und Sanktionspolitik gefährdet immer mehr den Frieden. Bezahlen müssen das alles wir Bürger und Steuerzahler, und das nennt man heute „solidarisches Land“? Mit einer solchen Dekadenz ist schon das alte Rom gescheitert! Aus aktuellem Anlass gebe ich noch einen Hinweis: Ich bin ein ganz normaler Bürger, ehrenamtlich engagiert und heute ein Fan der Demokratie und des Friedens. Aber die Politiker ignorieren schon lange die Meinung der Bürger und haben so das Land gefährlich gespalten. Man kann zwar die Geschichte ignorieren und sie als Unterrichtsfach streichen, aber das ist schon der nächste große Fehler der Politiker. Sie haben so die Geister mit ihrer eigenen Fehlpolitik gerufen! Das hat man wie gesagt, schon im alten Rom nicht erkannt und dann standen die Barbaren vor ihren Toren!
Andreas Heising
Storkow (Mark)

_________________________________________________________________________________________________________________

Stoppt den Wahnsinn
Es klingt wie Verhöhnung, wenn es auf einem Wahlplakat heißt:
„Stoppt die Angstmacher“
Wir, die Bürger in diesem Deutschland, erleben nunmehr seit dem Jahr 2015 den Zustrom der „Weltflüchtlinge“, vorwiegend aus den afrikanischen Ländern.
„Abwarten“, so die Worte des Landrates, Herrn Lindemann (SPD), am 31. August 2015 in Schöneiche auf einer Bürgerversammlung, zu der vorhersehbaren Sicherheitslage in Bezug auf die „kulturellen Werte“, die diese „Weltflüchtlinge“ mitbringen.
Ja, WIR, die Bürger in diesem Land, waren dazu verdammt, „abzuwarten“, denn die „Polit-Elite“ verfolgte eine, ohne Rücksicht auf Verluste, angezettelte Masseneinwanderungspolitik.
Täglich müssen nun die Menschen mit den Folgen dieses „Abwartens“ leben - dass in Deutschland von Zuwanderern Morde, Sexual- und Gewaltdelikte begangen werden und dies in sich ständig erhöhender Zahl!
Ein Macheten-Mörder wird tagelang von den Medien ignoriert, Gruppenvergewaltigungen werden als Belästigungen „junger Männer“ dargestellt, und der kriminelle an einer Mutter mit Kind wird mit „psychischen Problemen“ verharmlost!
Das und vieles mehr geschieht täglich in Deutschland, von Personen, die ich nicht eingeladen habe, nach Deutschland einzureisen !!! - sondern Frau Merkel & Co.
Den Medien wird der Maulkorb verpasst; viele dieser Medien wissen jedoch schon gar nicht mehr, welche Aufgabe „Journalismus“ beinhaltet, teils aus Zwang durch die Politik, teils aus gewollter Anpassung.
Und weil die Menschen in diesem Land noch Kopf und Hirn ihr „Eigen“ nennen, wird ihnen per Gesetz durch die Politik vorgeschrieben, dass freie Gedanken nur den Rahmen einnehmen dürfen, den diese PolitElite genehmigt! Strafen können vielfältig werden.
Den Sozialismus habe ich fast 40 Jahre erlebt; die Hitlerzeit kenne ich nur durch Hörensagen und Nachforschen - der Vergleich zu diesen menschenverachtenden Diktaturen ist für mich jedoch treffend.
„Faschistische“ Gruppierungen agieren heute bereits wieder, um Kritiker mundtot zu machen.
Es gibt noch Menschen, denen ist der 17. Juni 1953 in Erinnerung und dessen Folgen (wer sich dafür interessierte!); denen ist auch der „Prager Frühling“ bewusst.
Mut überwindet Angst - mein Leitspruch. Wehren wir uns!
Jetzt haben wir, das Volk, die entscheidende Möglichkeit, auf „demokratischem Wege“ durch die  bevorstehende Landtagswahl, dieser Politik im Land Brandenburg die Wende zu geben.
Gehen Sie, Bürger, im Land Brandenburg, zur Wahl und entscheiden darüber, ob „Macheten-Männer“ zukünftig über unser Leben bestimmen.
Nicht „Stoppt die Angstmacher“ muss es heißen, sondern „Stoppt die Angst-Verursacher“
Es sollte nie wieder heißen: wir wussten davon nichts !
Wolfgang.Graetz
Schöneiche