Zeitung lesen
Knaupps Kolumnen

Empfindungen, Zukunft und Lösungsansätze

Liebe Erkneranerinnen und Erkneraner,

anlässlich des 21. Internationale „Tag gegen Lärm“ laden wir Sie am 25. April, um 19 Uhr, zu einer Gesprächsrunde in das Gerhart-Hauptmann-Museum in Erkner ein.

Das diesjährige Motto des Aktionstages lautet „Laut war gestern“. In Deutschland ist der „Tag gegen Lärm“ eine Aktion der Deutschen Gesellschaft für Akustik (DEGA e.V.). An diesem Aktionstag geht es darum, die Aufmerksamkeit auf die Ursachen von Lärm und seine Wirkungen zu lenken, mit dem Ziel, die Lebensqualität nachhaltig zu verbessern.

Ideenschmiede gegen Lärm und Verkehrskollaps

Auf die sich zuspitzende Verkehrssituation und damit einhergehende Lärm- und Schadstoffbelastungen sowie mögliche gesundheitlichen Beeinträchtigungen ist gerade in Erkner ein besonderes Augenmerk zu legen. Wir möchten mit Ihnen und unseren Gesprächspartnern Thomas Nord (Bundestagsabgeordneter, Fraktion DIE LINKE) und Mario Hausmann (parteiloser Stadtverordneter in Erk-ner, Franktion DIE LINKE) ins Gespräch kommen. Es geht uns darum, mit Ihnen gemeinsam zu analysieren, welche Verkehrssituationen einhergehend mit den Lärm- und Schadstoffquellen in Erkner besonders auffallen und stören. Im weiteren Schritt würden wir gerne mit Ihnen erste Lösungsvorschläge entwickeln, die wir dann in unsere kommunalpolitische Arbeit aufnehmen werden.

Fraktion DIE LINKE in der Gerhart-Hauptmann-Stadt Erkner